Gemütlichkeit ohne Schnickschnack

Diese Bauherren-Familie wünschte sich ein Traumhaus mit barrierefreiem Zugang und viel Funktionalität

Bauherren-Familie 1

Ein Haus, das sich später bei Bedarf in zwei abgeschlossene Wohnungen teilen lässt. Einen barrierefreien Eingang ohne Stufen im Außenbereich. Einen Neubau, der trotz der Hanglage des Grundstücks viel Platz für eine fünfköpfige Familie und eine hohe Funktionalität bietet. Diese Punkte waren der Familie beim Bau ihres Einfamilienhauses besonders wichtig. „Alles ist genauso geworden, wie wir es uns gewünscht haben“, sagt das Ehepaar, das mit seinen drei Kindern jeden Tag im eigenen Penzkofer-Massivhaus genießt.
Die Bauherrin ist vom Fach: Sie arbeitet als Architektin, hatte schon lange vor dem Bau klare Vorstellungen, wie das neue Zuhause ausschauen sollte, suchte zusammen mit ihrer Familie vor dem ersten Gespräch beim Bauunternehmen Fenster, Türen, Bodenbeläge und andere Materialien aus – und plante das Eigenheim ihrer Familie natürlich selbst. Ihrem Mann und den Kindern zeigte sie schon mit einem 3D-Modell, wie das Haus später einmal werden würde.
„Für uns stand fest, dass wir unser Haus schlüsselfertig bauen lassen. Wir kommen aus München, kannten in der Region kaum Handwerker und wollten einen kompetenten Ansprechpartner für den gesamten Bau, Planungssicherheit und wissen, dass wir uns auf Termine verlassen können“, sagt sie. Die Familie vertraute ihren Traum vom Eigenheim Penzkofer-Massivhaus an. Und ist auch im Nachhinein sehr froh über die Entscheidung und den Tipp der Freunde, die der Familie den Massivhaus-Spezialisten aus Regen empfahlen. „Wir wurden vom Penzkofer-Team während der Bauzeit bestens beraten und betreut. Alle Termine wurden eingehalten, sämtliche Details bei regelmäßigen Treffen abgestimmt.

Unser Bauleiter war immer für uns da, koordinierte alle Arbeiten, fragte auch von sich aus nach. Wir waren bis zuletzt rundum zufrieden“, lobt die Familie. Besonders gefiel es den Bauherren, dass sie auch in der Bauphase von ihrem Baupartner immer wieder einbezogen wurden: „Wir besprachen vor Ort auf der Baustelle alles mit dem Elektriker, dem Anlagenmechaniker für die Heizung oder mit dem Fliesenleger, waren nah dran an allen Gewerken, konnten mitentscheiden, wie wir es gerne haben wollen. Das gibt einem ein richtig gutes Gefühl“, betont die Familie.
Der Service überzeugte die Familie, genau wie die kurze Bauzeit: Im Mai rollte der Bagger an, um die Baugrube auszuheben. Schon im Dezember zog die Familie ins eigene Haus, das in Ziegelmassivbauweise errichtet wurde. „Wir hatten dank der Penzkofer-Mannschaft einen richtig entspannten Bausommer und obendrein Glück mit dem Wetter“, schwärmt das Ehepaar. Bis der Rohbau stand, regnete es kein einziges Mal. Mit 300 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche, verteilt auf drei Stockwerke, bietet das neue Haus der Familie viel Platz zum Wohlfühlen. Raumhohe Fenster sorgen in allen Zimmern für viel Licht. Den lange gehegten Wunsch von der Wohnküche, in der sich die ganze Familie trifft, erfüllten sich die Bauherren im neuen Haus ebenfalls.

Wer mit Penzkofer-Massivhaus schlüsselfertig baut, baut beruhigt.

(Bauherrenfamilie)

Auch drei gleich große Kinderzimmer für ihre Buben und Mädchen, ein direkter Zugang vom Gästezimmer zum Garten, eine Ankleide neben dem Schlafzimmer, ein Kachelofen für die gemütlichen Momente im Wohnzimmer, Stauraum und viel Licht im Keller, französische Balkone, die bündig mit der Hausmauer abschließen, eine energieeffiziente Pelletsheizung, eine Garage, ein Bad auf jeder Etage oder der ebenerdige Zugang zur Haustür ohne Stufen waren der Familie wichtig.
„Einfach, ohne Schnickschnack planen und dafür hochwertige Materialien verwenden. Das war unsere Philosophie beim Bau“, erklärt die Architektin. Sie setzte beispielsweise auf funktionale Raumgrößen, kleine Flure, ein kleineres Bad zugunsten größerer Kinderzimmer und ein Haus, das mit kleineren Umbauten jederzeit in zwei abgeschlossene Wohnungen getrennt werden kann, samt eigenen Stromzählern, Klingeln oder Briefkästen. „Wir verzichteten auf Dinge wie ein Gäste-WC im Erdgeschoss oder einen Dunstabzug mitten in der Küche und leisteten uns dafür einen geölten Parkettboden, schöne Feinsteinfliesen oder unseren außergewöhnlichen Brief- und Zeitungskasten.“ Gut ausgenutzt wurde beim Neubau die Lage am Hang: Auf dem 700 Quadratmeter großen Grundstück entstanden praktisch zwei eben angelegte Gärten: ein Bereich zum Toben und Spielen für die Kinder, eine Terrasse mit einem kleineren Rasenbereich als Ruhezone.